Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Montag, 17. April 2017

Ausstellung: Rot - Deutsches Filmmuseum, Frankfurt

Es soll niemand behaupten können, ich ließe Kunst keine Chance. Das Deutsche Filmmuseum bietet aktuell eine Sonderausstellung unter dem Titel "Rot" an. Ich war da.

Was benötigt man für eine solche Ausstellung?
  • Eine kurze Einführung zum Hintergrund des Sehens. Also das mit den Stäbchen und Zäpfchen. 
  • Ein paar Menschen (Filmstudenten?), die Filme nach markanten Szenen mit rotem Licht, Blut, Make-Up, Gegenständen oder Kostümen durchsuchen und diese zusammenschneiden.
  • Als besonderen Clou: Projektionen, die von der Decke senkrecht nach unten strahlen. Die Projektionsfläche hält der geneigte Besucher dann selbst in Form des Begleitblatts.
Eindrucksvoll erschien mir der "Raum" in der Mitte der Ausstellung. Dort ist der Besucher von vier Projektionsflächen umgeben und zeitweise werden aus allen Richtungen Ausschnitte gezeigt. 

Keine Kommentare: