Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Donnerstag, 21. Juni 2018

Früher liefen solche Sachen im Musikfernsehen: Jonathan Bree - You're so cool

Der Titel war schon 2017 super, aber nun gibt es das empfehlenswerte Album "Sleepwalking" dazu. Daher das Video zu "You're so cool":

Mittwoch, 20. Juni 2018

Promi-Sichtung

Gestern teilte ich mir mit einem ehemaligen Außenminister einen Zug. Natürlich nenne ich keine Namen, aber er las diesen Artikel.

Dienstag, 19. Juni 2018

Oase der Ruhe


  1. Spitzfindigkeit des Tages: Selbst ich weiß, dass keine Spiele bei der aktuellen WM parallel laufen, wie sollte man also überhaupt VIELE WM-Spiele parallel streamen? Oder streamen Fans der deutschen Mannschaft lieber parallel Spiele der letzten WM?
  2. Abgesehen davon empfinde ich schon ein Spiel als "zu viel", daher vielen Dank, liebe Deutsche Bahn! Ich werde meine Reisezeiten nach Möglichkeit komplett auf die Spielzeiten der deutschen Mannschaft legen. 

Montag, 18. Juni 2018

Früher liefen solche Sachen im Musikfernsehen: Sorry - Twinkle

Manche Bands machen es sich mit ihren Bandnamen nicht leicht. Aber allein wegen dieses Songs merke ich mir den Namen gerne:


Die Veröffentlichung eines Longplayers der Band aus London würde ich mich freuen.

Sonntag, 17. Juni 2018

Musik: Teitur - I want to be kind


























"Nett".

Dass Teitur nett ist, hätte er gar nicht mehr beweisen müssen. Mit seinen Alben hat er Musikfreunden sehr schöne Momente beschert und neben vielen anderen musikalischen Kollaboration hat er Judith Holofernes' jüngstes Werk "Ich bin das Chaos" bereichert, wenn nicht gar gerettet.

Allein durch seine Herkunft von den Färöer-Inseln hat Teitur schon so einen gewissen Sympathie-Bonus. Wahrscheinlich strahlt da Island aus. Doch bei aller Sympathie ist mir sein ca. neuntes Solo-Album zu nett geraten. Viele der Songs stören einfach nicht weiter. In der zweiten Albumhälfte erzeugt Teitur auch über mehrere Songs eine intime Stimmung, aber einen nachhaltigen Eindruck konnte er bei mir auch über mehrere Durchläufe nicht aufbauen. 

"Looking for a place", "Your heart's not in it" und "Playing house" sind die relativen Höhepunkte der Platte. "Businessmen in aeroplanes" konnte bei mir Punkten, da es den Grundstock einer Playlist für Geschäftsreisen bilden könnte. 

Das Video zum Titelsong:


"I want to be kind" ist:

Samstag, 16. Juni 2018

Buch: Maja Lunde - Die Geschichte des Wassers


























Folgt dem Muster des erfolgreichen Vorgängers.

Mit ihrem Debüt-Roman "Die Geschichte der Bienen" aus dem Jahr 2015 (in Deutschland 2017 erschienen) erreichte Maja Lunde viele Leser. Die Verknüpfung eines aktuell beachteten Umweltthemas mit den Schicksalen von Menschen verschiedener Zeiten war ein echter Treffer. Lunde plant vier Bücher mit dem Schwerpunkt Umwelt und mit "Die Geschichte des Wasser" kann die Autorin nun bereits das Bergfest auf diesem Weg feiern. 

Der Titel lässt es erahnen: Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht das Wasser. Statt drei Protagonisten in drei Zeiten werden im Gegensatz zu "Die Geschichte der Bienen" zwei Erzählstränge eingeführt. Da einer jedoch die Vergangenheit gleich mit abdeckt, werde im Endeffekt auch hier drei Zeiten abgedeckt. Die Vergangenheit der Protagonisten Signe der Gegenwart (2017) in Norwegen und Frankreich sowie die beängstigende Vision der Zukunft (2041) eines Vaters und seiner Tochter. 

Analog zu dem ersten Roman nach diesem Muster werden die Geschichten abwechselnd in Kapiteln fortgeführt und natürlich gibt es auch am Ende jedes Kapitels genug Gründe und offene Fragen, die auf die Fortführung neugierig machen. Und am Ende finden auch hier alle Stränge zueinander. 

Das Thema "Wasser" ist mindestens so aktuell und beachtenswert wie das Bienensterben. Es bedarf nicht viel Phantasie, um in Bezug auf Wasser im Hinblick auf die Erderwärmung eine Dystrophie vorzustellen. Verbunden mit den persönlichen Schicksalen in diesem Buch wird das Szenario aber noch ein ganzes Stück bedrohlicher.

"Die Geschichte des Wassers" ist weniger überraschend als der Vorgänger, aber für Menschen mit Umweltbewusstsein eine anregende Lektüre. 


Freitag, 15. Juni 2018

Früher liefen solche Sachen im Musikfernsehen & Vorfreude: William Fitzsimmons - Second Hand Smoke

Gestern freute mich noch auf einer langen Reise über einen Song von William Fitzsimmons. Heute kann ich hier einen neuen Titel "zeigen":


Das neue Album "Mission bell" ist für den 21.09. angekündigt.

Und Tour-Daten gibt es auch schon:
  • 30.08. Köln (Festival)
  • 01.09. Darmstadt (Festival)
  • 02.10. Dresden
  • 04.10. München
  • 08.10. Stuttgart 
  • 17.10. Hamburg
  • 24.10. Berlin

Donnerstag, 14. Juni 2018

Nordsee 2018

Flach.









Mittwoch, 13. Juni 2018

Früher liefen solche Sachen im Musikfernsehen: 30 Seconds To Mars - Rescue me

Ist es eigentlich ein Schauspieler, der singt, oder ein Sänger, der schauspielert?