Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Sonntag, 18. September 2011

Musik: Nils Petter Molvaer – Baboon moon

cover

Gibt es bereits die Musikrichtung “Drone Jazz”? Falls nicht, muss sie für diese hypnotisierende Platte erschaffen werden. Nils Petter Molvaer knüpft an alte “Khmer”-Höhen an und dürfte gar den ein oder anderen Rock-Fan von der Magie seiner Trompete begeistern. 

Es ist bemerkenswert, welche Töne der Norweger Nils Petter Molvaer seiner Trompete entlockt. Noch beeindruckender ist allerdings der Klangkosmos, den er nun schon über sechs Studioalben unter eigenem Namen pflegt und ständig erweitert. Sein Debüt “Khmer” aus dem Jahr 1997 war der frühe Höhepunkt seines Schaffens. Fast jedes der folgenden Alben brachte ein paar neue Ideen, konnte mich aber nicht durchgängig fesseln. Mit “Baboon moon” liegt nun endlich seine zweitbeste Platte vor. Dank des Produzenten und Gitarristen (u. a. Motorpsycho) Stian Westerhus und dem ehemaligen Madrugada-Drummer Erland Dahlen geriet diese außerordentlich rockig und wahnsinnig mitreißend. Was die drei Musiker da vor allem in Form der Songs “Mercury heart”, “Recoil” und “Baboon Moon” fabrizieren erklimmt atmosphärischen Dichten auf Sigur Rós-Niveau. Ich bin begeistert. Diese Musik höre ich nicht mal so “nebenher”, sie nimmt mich ein. In einigen Songs tauchen aus allertiefsten Tiefen markdurchdringende Töne auf, die mich ich nur als Drone bezeichnen kann. Auch wenn “Baboon moon” weniger Jazz ist als die anderen NPM-Alben, läuft dieses Album bei mir unter “Drone Jazz”. Ich empfehle es Freunden experimenteller Rock- und Jazzmusik.

War ich nach “Hamada” recht skeptisch bezüglich dessen, was von Nils Petter Molvaer noch zu erwarten ist, überzeugte mich seine Live-Show von seiner Energie. Diese spüre ich auch auf “Baboon moon” und ich möchte mir noch gar nicht vorstellen, was bei diesen Gelegenheiten passiert, wenn NPM mit den Musikern des Albums auftritt:

  • 16.10.2011 - CH, Zürich - Moods
  • 17.10.2011 - D, Mannheim - Alte Feuerwache
  • 19.10.2011 - D, Dortmund - Domicil
  • 20.10.2011 - D, Hamburg - Fabrik
  • 21.10.2011 - D, Berlin - Fritzclub im Postbahnhof
  • 25.10.2011 - A, Dornbirn - Spielboden
  • 27.10.2011 - D, München - Ampere
  • 28.10.2011 - A, Innsbruck - Treibhaus
  • 30.10.2011 - D, Elmau - Schloss Elmau
  • 28.11.2011 - D, Köln - Stadtgarten
  • 02.12.2011 - D, Nürtingen - Stadthalle K3N
  • 03.12.2011 - A, Wien - Porgy & Bess
  • 10.05.2012 - D, Oldenburg - Kulturetage
  • 11.05.2012 - D, Hannover - Kulturzentrum Pavillon
  • 14.05.2012 - D, Darmstadt - Centralstation
  • 15.05.2012 - D, Nürnberg - Hirsch
  • 17.05.2012 - LUX, Dudelange - Centre Culturel Opderschmelz
  • 18.05.2012 - D, Koblenz - Café Hahn

Das Video zum Opener “Mercury heart”:

Mercury Heart from Nils Petter Molvaer on Vimeo.

“Baboon moon” klingt nach:

image 

Keine Kommentare: