Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Mittwoch, 23. September 2009

Musik: Pearl Jam - Backspacer

cover

Muss ich zu Pearl Jam noch etwas schreiben? Vor knapp 20 Jahren gegründet, hat die Band bis heute neun Studioalben veröffentlicht. Besetzungswechsel gab es nur auf dem Schlagzeughocker (aka Schleudersitz) und dem Produzenten Brendan O'Brien hielt die Band über vier Alben die Treue. Nach gut zehn Jahren saß er nun wieder für “Backspacer” an den Reglern.

Fans und einige Kritiker überschlagen sich: “Backspacer” soll das beste Album der Band seit “Ten” sein, weil Eddie Vedder nicht mehr so jammert. Machen wir es kurz: “Backspacer” ist vielleicht das beste Werk seit “Vitalogy”, es hat nur noch sehr wenig mit “Grunge” zu tun und ist ein gutes Rockalbum. Besonders die Tatsache, dass die allzu weinerlichen Weltschmerzsongs durch solche ersetzt werden, die an “Into the wild” erinnern trägt zur Gefälligkeit der Platte bei.

Amazon.de bringt es  auf den Punkt:

Pearl Jam sind heute das, was sie zu ihrem Karrierestart nicht sein durfte, nämlich nichts weiter als eine sehr gute Rock-Band. Die ruft auch auf ihrem neunten Studioalbum Backspacer von kraftvollen Nummern zu Balladen das gesamte Spektrum ihres Könnens ab. Ob sich auch Hymnen darauf befinden? Das entscheidet die Geschichte, so wie sie es auch beim Debüt Ten tat.

Das Video zu “The fixer”:

Die Deluxe-Edition überrascht weniger durch ihr zweifellos ansprechendes Cover als durch die Option, zwei komplette Konzerte herunterzuladen. Zur Auswahl stehen:

  • Halifax (22/09/05)
  • Philadelphia (03/10/05)
  • Santiago (21/11/05)
  • Chicago (17/05/06)
  • Grand Rapids (19/05/06)
  • Camden (28/05/06)
  • E Rutherford (06/03/06)
  • San Francisco (16/07/06)
  • New York (25/06/06)
  • Hartford (27/06/08)
  • Mansfield (28/06/08)

“Backspacer” klingt nach:

Backspacer

Technorati-Tags: ,

Keine Kommentare: