Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Dienstag, 1. November 2016

Buch: Henrik Lange - Wie sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben

























Düster gezeichnet, heiter geschrieben. 

Mit der Bezeichnung "Schwedenkrimi" gehen wir in Deutschland geografisch sehr großzügig um. So ziemlich jeder Krimi der irgendwo nördlich von Flensburg handelt wird dieser Kategorie zugeordnet. Jeder der Stieg Larssons Triologie oder einen anderen Krimi skandinavischer Herkunft gelesen hat, wir sein Bild des typischen Schwedenkrimis vor Auge haben. Dieses lässt sich nun mit Henrik Langes Graphic Novel "Wie sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben" abgleichen.

Henrik Lange erblickte vor knapp 45 Jahren in Göteborg das Licht der Welt. Mit seinen Comics "Weltliteratur für Eilige: Und am Ende sind sie alle tot" und "Filmklassiker für Eilige: Und am Ende kriegen sie sich doch"" traf er durch seine knackigen Zusammenfassungen den Nerv der Zeit. Im gleichen Sinne erklärt er mit "Wie sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben" eben den Kern (fast) aller Schwedenkrimis.

Mit sarkastischem bis heiteren Schreibstil (ich vertraue auf die Originaltreue der Übersetzerin) und düsteren Zeichnungen liefert er sowohl Schwedenkrimi-Fans als auch -Verachtern einen kurzweiligen und unterhaltsamen Überblick über die unverzichtbaren Elemente des Genres: Einstieg, Mord, Schauplatz, die Protagonisten, deren Gegenspieler u. v. a. m. werden kurz beschrieben und gezeichnet. Und im Stile von "... für Eilige" werden auch noch Schwedenkrimi-Klassiker wie "Meisterdetektiv Blomquist" von Astrid Lindgren kurz "erzählt". 

Die 160 Seiten eignen sich wunderbar für eine Bahnfahrt oder als leichte Bettlektüre.


Keine Kommentare: