Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Sonntag, 6. März 2016

Weinversteigerung im Kloster Eberbach


Das Kloster Eberbach im Rheingau kennt jeder, der "Der Name der Rose" gesehen hat. Einige der Innenaufnahmen wurden in diesem sehenswerten ehemaligen Zisterzienser-Kloster gedreht. Als gute Gelegenheit zu einem Besuch erwies sich die Weinversteigerung der Hessischen Staatsweingüter. Für einen zwar stattlichen aber im Endeffekt doch Preiswerten Eintritt von 45 € durfte man sowohl "aktuelle" Weine, solche älterer Jubiläumsjahrgänge und einige Raritäten kosten oder je nach Laune und Portemonnaie auch ersteigern. 

Wann hat man schon mal die Chance, Weine die zu Flaschenpreisen von über 100 € über den Versteigerungstisch gehen zu kosten? Die zusätzliche Führung durch das Kloster und das Erlebnis der Versteigerung (eine Flasche aus dem Jahr 1936 wechselte für über 5.000 € den Besitzer) machten den Tag perfekt. 

Ich habe 30 Weine probiert, einiges über Wein gelernt und viel Spaß gehabt. Die Versteigerungen finden halbjährlich statt und ich glaube ich werde eine der nächsten wieder besuchen.



Keine Kommentare: