Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Bali (7): Unterwegs nach Pemuteran

Das mit dem Geld ist so eine Sache in Indonesien. Da wird man sehr schnell Millionär. Diese Geldmenge (2 Mio. Indische Rupien) reicht ziemlich genau für zwei günstige Übernachtungen und zwei günstige Abendessen sowie eine Fahrt mit dem Auto (inkl. Fahrer) von ca. vier Stunden:

IMG_3206IMG_3208

Um an Geld zu kommen muss man einen Geldautomaten finden, der funktioniert. Eines des Exemplare zeigte eine Windows XP Fehlermeldung an. Da wollte ich dann auch nicht mehr. Außerdem kann die maximal abzuhebende Summe auch mal auf 500.000 Rupien beschränkt sein (das entspricht 30-35 €). Dann muss man für 2 Mio. schon mehrfach hintereinander abheben und die ein oder andere Karte lässt nur drei Abhebungen am Tag zu. Aber nette Vermieter (natürlich er)

SAM_3428

lassen ihre Gäste auch mit fast 1,5 Mio. Schulden abreisen und vertrauen darauf, dass man dem Fahrer das ausstehende Geld mitgibt.

Wegzehrung:

IMG_3212IMG_3213

Getränkelieferant:

IMG_3214

Rastplatz:

IMG_3215

Der “geht so” Strand am Zielort Pemuteran:

IMG_3222IMG_3221

Stimmungsvolles Abendessen:

IMG_3226

Ein kleines Ratespiel habe ich noch zu bieten. Was ist das?

IMG_3224

Richtig: Eine Tankstelle…

IMG_3225

Technorati-Markierungen: ,,

Keine Kommentare: