Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Donnerstag, 6. November 2014

Musik: The Twilight Sad-Nobody wants to be here & nobody wants to leave

tts

Überzeugend.

Im richtigen Moment können The Twilight Sad Songs die perfekte Musik sein. Die ersten beiden Alben “Fourteen autumns & fifteen winters” und “Forget the night ahead” enthielten schon eine stattliche Anzahl solcher Titel. “No one can ever know” war etwas subtiler angelegt und verschwamm trotz eines starken Gesamteindrucks etwas im Electro und Synthesizer Nebel.

Das aktuelle vierte Album der Schotten dreht dieses Rad etwas zurück, wahrscheinlich trägt der Abgang des Keyboarders Martin Doherty dazu bei. Auf “Nobody wants to be here & nobody wants to leave” scheint die Band ihren Mittelpunkt gefunden zu haben. Aufgenommen in Mogwais Studio in Glasgow erscheinen die Songs etwas kontrollierter und gesetzter. Aber durch die Hintertür entfalten sie ihre Wirkung die der der früheren ungestümeren Titel nicht nachsteht. Stark.

Meine Favoriten auf “Nobody wants to be here & nobody wants to leave” sind “There’s a girl in the corner”, “Last January”, “Drown so I can watch”, “In nowheres” und “Leave the house”.

Das Video zur Single “Last January”:

Es dauert noch ein wenig, bis die Tour die Band nach Deutschland führt:

  • 27.03.2015 Köln
  • 28.03.2015 Hamburg
  • 04.04.2015 Berlin

“Nobody wants to be here & nobody wants to leave” klingt nach:

image

Keine Kommentare: