Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Montag, 11. Juli 2011

Konzert: PJ Harvey @ Jahrhunderthalle in Frankfurt, 10.07.2011

P1040172 (Small)PJ Harveys aktuelles Album “Let England shake” wurde in einer alten Kirche aufgenommen. Diese Umgebung inspirierte nicht nur die Musik sondern auch das Bühnenbild der aktuellen Tour. Kirchenmobiliar und in alte dicke “Gewänder” verpackte musikalische Begleiter (inklusive Mick Harvey und John Parish) standen nicht im Hintergrund sondern neben der komplett schwarz gekleideten Engländerin. P1040156 (Small)

Das passte vielleicht nicht zur Jahreszeit aber zu den Songs der aktuellen Platte. Diese wurde komplett dargeboten und darüber hinaus “The big guns called me back again”, die “B-Seite” von “The word that maketh murder”. Mit sieben älteren Songs wurde auch die Besucher eingefangen, die sich mit “Let England shake” noch nicht komplett angefreundet hatten. Für mich erstaunlich erklang kein Song meines PJ-Lieblingsalbums “Stories from the city, stories from the sea”. Ich würde gerne mal wissen, wie viele komplett verschiedene Setlists PJ Harvey auf die Beine stellen kann, ohne dass es viele Überschneidungen bei den Songs gibt oder das Publikum am Ende nicht begeistert ist.

P1040165 (Small)PJ überließ dem Bühnenbild und den Songs die Wirkung. Und das funktionierte. Ihre kühle Aura wurde erstmals gebrochen, als sie ihren Einsatz bei “In the dark places” verpatzte. Auch später konnte man sie ab und zu lächeln sehen. Leider kamen ihr außerhalb der Songs nur wenige Worte über die Lippen. Als derart scheues Reh hatte ich sie mir live nicht vorgestellt. 

Bei Ticketpreisen bis über 60 Euro ist es nicht erstaunlich, dass nicht alle Plätze in der Jahrhunderthalle besetzt waren. Da es keine Vorgruppe gab und das gut 90minütige Konzert recht pünktlich begann, verlief es bis auf die mitreißende Musik recht entspannt. Schön!

Die Setlist:

  • Let England Shake
  • The Words That Maketh Murder
  • All & Everyone
  • The Big Guns Called Me Back Again
  • Written On The Forehead
  • In The Dark Places
  • The Devil
  • Dear Darkness
  • The Glorious Land
  • The Last Living Rose
  • England
  • Pocket Knife
  • Bitter Branches
  • On Battleship Hill
  • Down By The Water
  • C'mon Billy
  • Hanging in the Wire
  • The Colour of the Earth

Zugaben:

  • The Sky Lit Up
  • Angelene

1 Kommentar:

I_need_sunshine hat gesagt…

Es war grandios! Wunderbares Konzert. Ich habe übrigens gelesen, dass sie beim München Konzert "Big Exit" gespielt hat ;-) Schade, dass sie das in Frankfurt ausgelassen hat. Ansonsten ähneln sich die Setlists auf ihrer aktuellen Tour wirklich sehr.

Hier mein laienhafter Konzertbericht, falls es dich interessieren sollte ;-)

Viele Grüße