Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Dienstag, 3. November 2015

Konzert: The Twilight Sad / Editors im Palladium Köln, 02.11.2015

IMG_3812

Routiniert.

Im ausverkauften Palladium begannen The Twilight Sad um 19:50 Uhr. Sie gefielen mir auf der großen Bühne besser als vor einigen Jahren im Club. Die Kombination The Twilight Sad / Editors empfand ich als recht gelungen, bietet sie doch der Band aus Glasgow auch in Deutschland die größeren Bühnen. Um halb acht war deren Set zu Ende.

IMG_3785

Setlist The Twilight Sad:

  • There's a Girl in the Corner
  • Last January
  • I Became a Prostitute
  • It Never Was the Same
  • Nil
  • Cold Days From the Birdhouse
  • And She Would Darken the Memory

IMG_3794

Annähernd Punkt 21:00 Uhr starteten die Editors. Wegen der Geburt seines Kindes fehlt der Gitarrist, er wurde adäquat ersetzt. Tom Smith wie immer stark, ich vermute seine Gesten variieren zwischen den Konzerten ebenso stark wie die Setlist. Auch die neuen Songs kamen bereits erstaunlich gut an, überraschenderweise mochte das Kölner Publikum auch sehr gerne die Titel mit Stampfer-Beat.. dabei weiß man doch, dass bei den stärksten Editors-Songs Tom Smith die Gitarre umhängen hat. Kurz vor halb elf war das Set zu Ende, die Zugaben machten dann die gut 100 Minuten voll. Ich denke das nennt man Routine. Die erste Hälfte des Sets gefiel mir besser als die zweite… also damit passt das Konzert zum aktuellen album “In dream”.

Setlist Editors:

  • No Harm
  • Sugar
  • Life Is a Fear
  • Blood
  • An End Has a Start
  • Forgiveness
  • All Sparks
  • Eat Raw Meat = Blood Drool
  • The Racing Rats
  • Formaldehyde
  • Salvation
  • Bullets
  • A Ton of Love
  • Smokers Outside the Hospital Doors (akustisch)
  • Bricks and Mortar
  • All the Kings
  • Nothing
  • Munich

Zugaben:

  • Ocean of Night
  • Papillon
  • Marching Orders

 IMG_3801

Keine Kommentare: