Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Freitag, 14. Februar 2014

Musik: Bombay Bicycle Club-So long, see you tomorrow

bbc cover

Der elektronischste Indierock des jungen Jahres.

Drei Viertel des Bombay Bicycle Clubs fanden bereits im zarten Alter von 15 Jahren als The Canals musikalisch zueinander. 2005 übernahmen sie den Namen einer Restaurantkette. Offensichtlich nutzt die Band ihre Kreativität nicht für Namensfindungen. So mussten sie sich für den Titel ihres aktuellen Albums “So long, see you tomorrow” bei William Maxwells gleichnamiger Novelle bedienen.

Als Ausgleich erfanden die Herren aus London sich aber mit jedem ihrer bislang vier Alben musikalisch neu. 2009 mit “I had the blues but I shook them loose” als Indierock Act gestartet, folgte ein Jahr später mit “Flaws” ein Akustik-Album. Anschließend ließ die Band auf “A different kind of fix” verstärkt elektronische Einflüsse zu. MIt “So long, see you tomorrow” veröffentlichte der Bombay Bicycle Club nun einen homogenen Indierock- / Electrohybrid. Die Historie der Band und die aktuelle Ausrichtung spricht also gleich mehrere Zielgruppen an. Rhythmusaffine Zeitgenossen dürften von “So long, see you tomorrow” einen Tick stärker angesprochen werden als Indierock-Fans. Die durchweg wohlwollenden Kritiken und Platz 1 in den britischen Charts lassen darauf hoffen, dass die aktuelle Platte auch am Jahresende noch nicht gänzlich vergessen sein wird.

Die Songs “Overdone”, “Carry me” und “Luna” sind aktuell meine Favoriten. Darüber hinaus machen alle Titel mit der der Gastsängerin Lucy Rose Spaß.

So eine Art Video zu “Carry me” gibt es dort.

Bombay Bicycle Club auf Tour:

  • 16.02. München
  • 17.02. Köln
  • 18.02. Berlin
  • 19.02. Zürich

“So long, see you tomorrow” klingt nach:

image

Keine Kommentare: