Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Freitag, 1. März 2013

Buch: Yann Martel-Life of Pi

cover

Ein tolles Buch… sogar bevor das unfassbare Ende kommt.

“Life of Pi” habe ich schon vor vielen Jahren auf den “zu lesen” Stapel gelegt, weil es in England ewig in den Bestenlisten war. Doch immer wenn ich es in die Hand nahm, schreckte ich schnell wieder zurück: Wie spannend kann eine Geschichte von einem Jungen und einem Tiger in einem Boot sein?

Der Film rief es mir wieder in Erinnerung und “Life of Pi” erschien mir als geeignete Urlaubslektüre. Ich wurde nicht enttäuscht. Im ersten Teil des Buchs erfuhr ich viel über das Leben von Zootieren. Der zweite Teil (eben der nach dem Schiffbruch) ist nicht langweilig sondern über weite Strecken sogar spannend. Und das Ende bietet einen Wow-Effekt wie “The sixth sense”. Viel mehr möchte ich gar nicht schreiben. Lest lieber das Buch, wenn nicht schon geschehen!

Technorati-Markierungen: ,,,,

Keine Kommentare: