Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Dienstag, 21. Juli 2015

Musik: Patrick Watson-Love songs for robots

PW

Feinsinnig.

Welche Musik Roboter wohl mögen? Patrick Watson traut sich zu, Liebeslieder für diese Zielgruppe zu schreiben.

Man würde es sich zu einfach machen, ihn bloß als Singer/Songwriter zu beschreiben. Dafür klingt seine Musik zu vielseitig. Die Songs zeigen psychedelische Seiten, Kammerpop-Feinsinn, ab und zu Indierock-Power und Folk-Elemente tauchen ebenfalls auf. Zusätzlich blitzen Kabarett Momente auf.

Patrick Watson wurde in Kalifornien geboren, wuchs in Kanada auf und lebt dort heute in Montreal. Nach ersten musikalischen Schritten schuf er sich mit seiner gleichnamigen Band ein fruchtbares Umfeld, welches seit 2003 im Rhythmus von jeweils drei Jahren Alben veröffentlichte. Mit “Love songs for robots” erschien somit dieses Jahr der fünfte Longplayer.

Trotz der oben erwähnten Vielseitigkeit können mich nur “Bollywood” und “In circles” nachhaltig beeindrucken. Die restlichen Titel plätschern weitgehend belanglos vor sich hin. Vielleicht ist Watson daher nicht selten mit seinen Songs auf Soundtracks bzw. in TV Serien vertreten. In der richtigen Stimmung könnte das Album vielleicht zünden, bei mir klappte es trotz vieler Durchläufe bislang nicht. Aber ich bin ja auch kein Roboter.

Der Titelsong:

“Places you will go”:

Patrick Watson live in Deutschland:

  • 14.11. Köln
  • 15.11. Hamburg
  • 16.11. Berlin

“Love songs for robots” sind:

image

Keine Kommentare: