Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Musik: The Chevin-Borderland

cover 

An der Grenze zwischen gutem Geschmack und Radiomusik.

Wäre ich eine Band und würde mich nach der von The Chevin praktizierten Namenskonvention benennen, hieße ich wohl “Malberg”. The Chevin kommt aus der Nähe von Leeds, besteht aus vier Jugendfreuden, die sich 2010 als Band outeten und nun ihr Debüt veröffentlichten. 

Keane und The Killers überzeugten mich jeweils nur mit ihren Debütalben. Seitdem unternehmen beide Acts Anstrengungen, eben nicht zu sehr nach dem jeweils erfolgreichen Erstlingswerk zu klingen. Das müssen sie auch nicht, denn mit The Chevin hat sich ein dankbarer Resteverwerter gefunden. Mit lupenreinem Poprock werfen die Jungs dort ihre Angel aus, wo Coldplay, U2 und Snow Patrol bereits mit großen Schleppnetzen unterwegs waren. Songs wie “Champion” und der Titelsong sind zweifellos gefällig und einige der Melodien auf “Borderland” schmeicheln fast jedem Ohr. Hits können die Jungs, fehlen nur noch Eigenständigkeit, Ecken und Kanten. 

“Champion”:

Live-Sporen verdiente sich die Band bereits als Support Act für Franz Ferdinand, White Lies, The Airborne Toxic Event und The Pigeon Detectives. Demnächst wagt sich sie sich auf deutschen Bühnen:

  • 16.11. Köln
  • 17.11. München
  • 18.11. Berlin
  • 19.11. Frankfurt
  • 20.11. Hamburg

“Borderland” klingt nach:

image

Technorati-Markierungen: ,,,,,

Keine Kommentare: