Die besten Geschichten schreibt das Leben. Und ich schreibe mit.

Dienstag, 26. April 2016

Irland 2016 (5): Killarney

Den höchsten Gebirgszug, Lough Leane und den Killarney-Nationalpark vor der Tür... und entsprechend viele Touristen in dem Sommermonaten. In Killarney lebt es sich nicht schlecht, wenn man sich mit den Besuchern arrangiert.

Die Lage schätzten auch schon früh Menschen mit entsprechenden Mitteln und sie ließen sich herrschaftliche Anwesen herrichten. So z. B. Muckross House. 


Dort startete eine Wanderung durch den Nationalpark:














Nach sonnigen Tage gab es auch endlich mal wieder ein paar Wolken:


Der Tag begann mit einem herrschaftlichen Frühstück



(Links ein Kuchen, für den Guinness verarbeitet wurde... also als Zutat.)

und endete mit einem Readbreast-Whiskey

Im Pub prominent ausgestellt: Die irischen Whiskeys.

Schottisches und sonstiges "Gesöff" muss sich ein paar Stockwerke tiefer in Regale zwängen lassen.

Montag, 25. April 2016

Irland 2016 (4): Ring of Kerry

Bei meinem ersten Irland-Aufenthalt hatte ich auf einen Besuch "der Ringe" verzichtet. Bei bedecktem Wetter können sie einfach nicht eindrucksvoll sein. Nun lockte die Sonne auf den Ring of Kerry und somit auf die Halbinsel Iveragh:












Es wird zwar nicht dafür vor Ort geworben (wahrscheinlich würde Disney umgehend Rechnung oder Anwälte schicken), aber vom Ring auf Kerry kann auf die die Skellig Islands blicken. Dort wurde die "Luke-Szene" im siebten Star Wars-Film gedreht:


Vor Luke wohnten dort übrigens Mönche, die nach einigen hundert Jahren hierhin umzogen:



Sie wollten Platz machen für Luke, sein Ego und seine Probleme und für die Film-Crew.

Besucht habe ich auch eine kleine Schokoladenfabrik. Dort wird mit dieser Aussicht produziert.



Besucher werden mit kostenlosen Proben angelockt. Aktuell gibt es keine Wartezeiten bei diesen, in der Hauptsaison steht man wohl schon mal eine halbe Stunde oder länger an. Mir scheint April kein schlechter Monat für eine Irland-Reise zu sein. 



Und wer im August sein Charlie Chaplin-Kostüm ausführen möchte, kann das in Waterville tun.



Sonntag, 24. April 2016

Irland 2016 (3): Kilkenny -> Killarney

Von Kilkenny ging es nach Killarney.

Auf dem Weg lag der Rock of Cashel:






Selbst für irische Verhältnisse ist der Ort außerordentlich geschichtsträchtig. Er ist sogar so toll, dass Elisabeth II. ihm einen Besuch abstattete und eine Unterschrift hinterließ. Und der Stift, mit dem sie dieses leistete wird noch immer ausgestellt:





In Killarney gab es dann tolle Ausblicke auf den Lough Leane

Und offensichtlich macht Nessie gerade Urlaub in Irland: 


Als besuchenswert erwies sich auch Muckross Abbey:








Darüber hinaus hat Killarney ein bitteres und sehr gutes IPA zu bieten: